Tradition und immer ein Treffer: SV Ergersheim e.V.

28.08.2016 Sonntag 15:00 Uhr

Verdienter Sieg in einer spannenden Partie gegen den ASV Breitenau

 

In der ersten Halbzeit versuchten beide Mannschaften das Spiel zu kontrollieren und den Ball vom eigenen Tor fern zu halten. Während die Gäste vor der Pause nur einen Weitschuss aufs Tor brachten, hatte der SVE mehrere richtig gute Torgelegenheiten. Doch direkt nach der Halbzeit ging der ASV mit 1:0 in Führung. Einen schönen Pass durch die Abwehr verwertete Drobny in der 48. Minute zum Führungstreffer. Die Heimelf brauchte nicht lange und hatte kurz danach schon gute Torchancen. In der 65. Minute ereichte eine lange Flanke von Manuel Mangold den wieder eingewechselten Andre Hegwein am langen Pfosten. Diese setzte sich durch und traf aus spitzem Winkel mit etwas Glück zum 1:1 Ausgleich. Nur 5 Minuten später starte Andre Hegwein aus dem Mittelfeld und schloss den Sololauf mit einem satten Torschuss zur 2:1 Führung für den SVE ab. Die Angriffsversuche des ASV waren meist harmlos und die Abwehr des SVE stand wieder gewohnt sicher. Der eingewechselte Detlef Schuur bediente Stefan Fluhrer in der 80. Minute mit einer schönen Flanke von rechts aussen und dieser köpfte unbedrängt zum 3:1 für die Heimelf ein. Die Gäste versuchten jetzt alles nach vorne zu werfen und bekamen nach einer Ecke einen unnötigen aber berechtigen Strafstoss, den Joshua Hofecker in der 85. Minute sicher verwandelte. Für ein überhartes Einsteigen bekam Tobias Hofecker in den hektischen Schlussminuten noch die rote Karte, der erste Sieg in der A-Klasse war dem SVE aber nicht mehr zu nehmen.

21.08.2016 Sonntag 15:00 Uhr

Niederlage zum Saisonstart gegen den TSV 2000 Rothenburg II

 

Die individuell besser besetzte Heimelf drängte den SVE anfangs in die eigene Hälfte, ohne jedoch gute Chancen zu bekommen. Die Ergersheimer hatten mit ein paar Kontern in der 1. Halbzeit die besseren Chancen. In der 5. Spielminute wurde Andre Hegwein von Markus Schönbeck steil geschickt und traf mit einem schönen Flachschuss ins lange Eck zum 0:1 für den SVE. Der TSV hatte in den Zweikämpfen öfters Vorteile und störte früh den Spielaufbau der Gäste. Bei einem Steilpass Richtung SVE-Tor kam der herauseilende Keeper Steffen Protz zu spät und der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt. Gegen den gut geschossenen Elfer in der 24. Spielminute hatte er dann keine Chance und es stand 1:1 zur Halbzeit. Nach der Pause spielte der SVE wieder besser mit, es gab aber auf beiden Seiten lange keine guten Chancen. Erst ein paar Ballverluste im Spielaufbau des SVE führte wieder zu Chancen für Rothenburg. Die 2 guten Torschüsse aus ca. 16 Metern in der 63. und 65. Spielminute in den langen Winkel und an den Innenpfosten waren unhaltbar und führten zum 3:1 Entstand.